Über MHRF


Für die Fahrzeuge von Gestern auf den Straßen von Morgen
Motorhistoriska Riksförbundet (der nationale Verband historischer Fahrzeuge) vertritt die historische Fahrzeugbewegung in Schweden und überwacht politische Fragen, verwaltet Kontakte zu öffentlichen Einrichtungen und Organisationen, gibt Ratschläge und Informationen.

MHRF hat 100.000 engagierte Mitglieder in 200 Clubs, deren gemeinsames Ziel ist, das kulturelle Erbe unserer historischen Fahrzeuge zu pflegen, sie zu bewahren und weiterzuentwickeln.

Einer der Vorteile der Mitgliedschaft ist MHRFs marktführende Versicherung für historische Fahrzeuge.


Unser globales Netzwerk
Motorhistoriska Riksförbundet ist Mitglied der internationalen Bewegung für historische Fahrzeuge, FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens), www.fiva.org. Heute vertritt FIVA mehr als anderthalb Millionen Liebhaber historischer Fahrzeuge in über 60 Ländern weltweit. Durch die aktive Teilnahme an der FIVA-Gesetzgebungskommission überwacht MHRF neue Gesetze, hauptsächlich in der EU, die unsere historischen Fahrzeuge beeinflussen können. Mit dem erklärten Ziel, die künftige Gesetzgebung zu beeinflussen, informieren wir auch Politiker im Europäischen Parlament und verschiedene Beamte auf EU-Ebene über das kulturelle Erbe auf unseren Straßen.


Unsere Versicherung
Seit 1975 bietet Motorhistoriska Riksförbundet in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Folksam, Schwedens führender Versicherung für Kfz-Sammler – die MHRF-Versicherung an. Für unsere Versicherungsnehmer, die derzeit 38.000 Versicherungsverträge abgeschlossen haben, bietet diese Versicherung den Mitgliedern eines an MHRF angeschlossenen Clubs äußerst günstige Bedingungen.

Bei uns sind alle Fahrzeuge willkommen die 20 Jahre alt und älter sind. Unabhängig von ihrem Zustand und Stil. Das Kleingedruckte? Bei den gefahrenen Kilometern gibt es keine Grenze, täglicher Gebrauch und regelmäßiges Fahren ist jedoch nicht erlaubt. Natürlich kann man – und sollte man – gelegentlich die Blechliebe den Arbeitskollegen vorführen, aber das Fahrzeug sollte sonst nur im Freizeitzusammenhang zum Vergnügen und zur Erbauung verwendet werden.

Für ein typisches Sammlerauto aus den 1950er oder 1960er Jahren, wie zum Beispiel einen Volvo 120, einen Plymouth Valiant oder einen Opel Rekord, beträgt die jährliche Versicherungsprämie (ab 1. Mai 2018) bei unserer Versicherung zwischen 650 und 1.150 SEK, je nach Zustand des Fahrzeugs. Je besser der Zustand, desto niedriger die Prämie! Und um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, wir sprechen von einer Vollkaskoversicherung. Unsere Versicherung ist nicht nur gut für den Geldbeutel des Fahrzeughalters, sondern auch für den jeweiligen Club und dank der Mitarbeit des MHRF auch von Vorteil für die historische Fahrzeugbewegung als Ganzes: Für die Fahrzeuge von Gestern auf den Straßen von Morgen.


Unser kulturelles Erbe
Historische Fahrzeuge sind auf unseren Straßen weit mehr als reine Nostalgie, sie sind vor allem ein beeindruckendes mobiles Museum, welches ganz ohne staatliche oder kommunale Zuschüsse betrieben wird. Innerhalb der historischen Fahrzeugbewegung gibt es viel technisches Können und Fähigkeiten, die für die Zukunft wichtig sind, aber auch ein profundes Wissen über die Geschichte der Fahrzeuge und wie sie zur Entwicklung der Gesellschaft beigetragen haben.

Es sind engagierte Privatpersonen, die dieses „Museum“ aus eigenen Mitteln, mit viel Kraft und Zeit für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Die 100 000 Mitglieder in den 200 Vereinen des Motorhistoriska Riksförbundet engagieren sich für die Bewahrung und Verbreitung unseres kulturellen Erbes im ganzen Land. Es sind ihre Fahrzeuge, die auf unseren Straßen lebendige Geschichte – und manch ein Lächeln und freudiges Wiedererkennen vermitteln, oft im Zusammenhang mit einer Veranstaltung von denen ohne Übertreibung tausende jedes Jahr stattfinden. Unter all diesen ist auch der Motorhistoriska Dagen (Tag der Fahrzeugsgeschichte) der jedes Jahr am 6. Juni stattfindet, an dem wir gemeinsam unser kulturelles Erbe feiern – in ganz Schweden.


Unsere Stärken
Motorhistoriska Riksförbundet engagiert sich politisch für eine adäquate Gesetzgebung, die die Erhaltung und Nutzung historischer Fahrzeuge und die Entwicklung unseres kulturellen Erbes unterstützt. MHRF arbeitet auch mit anderen Organisationen zusammen, wenn es der Vermittlung unserer Botschaft dienlich ist. In diesem Sinne beraten und unterstützen wir auch andere Verbände und deren Mitglieder.

Jeder Mitgliedsclub kann im Evenemangskalendern (MHRFs Veranstaltungskalender) kostenlos werben. Einer der wesentlichen Vorteile der Mitgliedschaft ist auch der Zugang zur marktführenden Versicherung für historische Fahrzeuge – zur MHRF-Versicherung.

Zurzeit hat der MHRF 100.000 Mitglieder in ungefähr 200 Clubs. Das sind ohne Zweifel sehr viele Leute, leider noch nicht alle. Je mehr wir vertreten, desto besser sind die Chancen dass die Fahrzeuge von Gestern auf den Straßen von Morgen Platz haben.


Unsere Geschichte
Ein Beispiel für einen wesentlichen Beitrag des Motorhistoriska Riksförbundet zur Erhaltung des kulturellen Erbes in Bezug auf historische Fahrzeuge, ist das Svenskt Motorhistoriskt Arkiv (Schwedisches Historisches Fahrzeugarchiv) welches im Jahr 2014 eröffnet wurde. Ziel dieses Archivs ist die Erfassung, Sammlung, Konservierung und Präsentation von historischem Quellenmaterial zu Radfahrzeugen in Schweden. Das gesamte Material des Archivs, das von verschiedensten Organisationen und Privatpersonen gespendet wurde, steht der seriösen Forschung an historischen Fahrzeugen und für motorhistorische Publikationen zur Verfügung.

Die Archive, die schnell wachsen und unter anderem die Sammlungen von Stig Nyberg und Gustaf Nordberg beinhalten, befinden sich im Centrum för Näringslivshistoria (Zentrum für Unternehmensgeschichte) in Bromma. Einer der neuesten Beiträge sind die Filme aus dem Nachlass des berühmten Göteborgers Gösta Fraenckel. Die Filme wurden vom Regionarkivet (Regionsarchiv) in Zusammenarbeit mit Svensk flyghistorisk förening (Schwedische Gesellschaft für Luftfahrtgeschichte), Bilsportarvet (Motorsporterbe) und Motorhistoriska Riksförbundet digitalisiert.


Unsere Zukunft
Ein weiteres Beispiel dafür, wie Motorhistoriska Riksförbundet das kulturelle Erbe unserer historischen Fahrzeuge bewahren und weiterentwickeln kann, ist ein Einführungskurs für historische Fahrzeugmechanik, der in Kooperation mit der Motala Gemeinde und dem Motala Motormuseum im Carlsund Utbildningscentrum in Motala begonnen wurde.

Im Jahr 2016 wurden in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsclubs umfassende Brainstorming-Sitzungen zur Entwicklung des kulturellen Erbes historischer Fahrzeuge und zum Ausbau der verschiedenen Clubaktivitäten, durchgeführt. Eine Reihe von Zeitschriften die sich mit historischen Fahrzeugen beschäftigen sind an dieser Arbeit beteiligt.

 
Unsere Verantwortung
Motorhistoriska Riksförbundet versucht sicherzustellen, dass beim Betrieb, bei der Verwendung und beim Erhalt unserer historischen Fahrzeuge eine möglichst geringe Umweltbelastung erfolgt. Ein wesentlicher Beitrag für die Umwelt ist, dass die Fahrzeuge gut gewartet werden und nicht im täglichen Gebrauch zu häufig gefahren werden.


Unsere Herausforderung
Motorhistoriska Riksförbundet nimmt an Almedalsveckan (die „Politikerwoche“) in Visby teil. Wir zeigen unsere historischen Fahrzeuge, treffen Politiker und Beamte, Organisationen und eine interessierte Öffentlichkeit. Das Ziel unserer Bemühungen ist es den Politikern im Allgemeinen und dem parlamentarischen Ausschuss und seinen Ämtern im Besonderen, die Problemstellungen die mit historischen Fahrzeugen verbunden sind, näherzubringen und verständlich zu machen.

Wir stellen ein beratendes Gremium welches bei der Ausarbeitung von Gesetzesvorschlägen, Gesetzen und Verordnungen als Expertise zur Verfügung steht und führen einen kontinuierlichen Dialog mit den Behörden. Jede Woche stellen sich neue Herausforderungen, mit denen sich MHRF beschäftigen muss, damit die Besitzer eines historischen Fahrzeuges dieses auch in Zukunft besitzen, bewahren, pflegen und auch nutzen können. Einige der größeren Herausforderungen, mit denen wir uns beschäftigt haben, ist die Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer und die Häufigkeit von Fahrzeugprüfungen die für historische Fahrzeuge, welche älter als 30 Jahre sind, gelten. Dies ist für uns erneut ein sehr aktuelles Thema, da das so genannte "Roadworthiness Package" der EU, das die Richtlinie über die regelmäßige technische Inspektion (TÜV) enthält, ab 2018 in schwedisches Recht übernommen wird. Nicht zu vergessen, Naturvårdsverket (die schwedische Umweltschutzbehörde) und die derzeitige Umweltministerin Lena Ek haben die Richtlinie abgelehnt. Ein weiteres Thema sind die laufenden Gespräche von MHRF mit SWETIC (Technische Überprüfung Fahrzeuge) bezüglich der Anforderung, dass Fahrzeuge ab 1969 eine eingeschlagene Fahrzeugidentifikationsnummer haben müssen.


Unsere täglichen Aktivitäten
Seit 1969 erbringt Motorhistoriska Riksförbundet Dienstleistungen für die Clubs und ihre Mitglieder. Es wird ein Verzeichnis von Vereinen und Museen geführt. Die Kanzlei bietet Unterstützung bei der Herkunftsnachprüfung im Zusammenhang mit Zulassungsuntersuchungen und macht in Einzelfällen aus interessenspolitischen Erwägungen eine Gesamterfassung der historischen Fahrzeugbewegungen.

Wir stehen im Dialog mit den Clubs und versenden regelmäßig Informationen und organisieren Konferenzen zu aktuellen Themen und machen Veranstaltungen zugunsten der Clubmitglieder. Darüber hinaus vertreibt die Kanzlei den Newsletter des Motorhistoriska Riksförbundet, einschließlich einer digitalen Version, für die ein kostenloses Abonnement abgeschlossen werden kann.

Kalendarium - Interna evenemang

Kontakt

MHRF Kanzlei
Anderstorpsvägen 16, 6tr, 171 54 Solna 
Tel.: +46 (0)8-30 28 01 
(Offen 10-16, Mittagspause gesperrt) 
E-mail: kansli@mhrf.se 
Homepage: www.mhrf.se

Zusammenfassung zum Drucken

Druckbarer PDF
På mhrf.se använder vi cookies för att webbplatsen ska fungera på ett bra sätt för dig. Genom att fortsätta surfa godkänner du att vi använder cookies. Vad är cookies?